20kirbeMichelwinnaden - Es gehört schon lange zur Tradition der Feuerwehr von Michelwinnaden, sich am Kirbesonntag mit allen Kräften zu präsentieren und dies nicht nur bei einem fiktiven Rettungseinsatz wie heuer im Kindergarten St. Maria sondern auch bei Hilfsdiensten in der Küche und im Service. Da waren dann auch die Partnerinnem gefragt.

 

Das Zuschauerinteresse war an diesem sonnigen Nachmittag wieder ungewöhnlich groß. Bei der Brandbekämpfung war das Tragkraftspritzenfahrzeug (TWS-W) im Einsatz. Wie die Brandbekämpfung im Innern des verrauchten Kindergartens vor sich ging und die Unfallrettungsmaßnahmen vorgenommen wurden, konnten die Zuschauer an einer Leinwand verfolgen. .


Abteilungskommandant Thomas Kibler erklärte alles professionell und kommentierte die gesamte Schauübung sach- und fachkundig, während sein Stellvertreter Martin Langosch die Rettungsmaßnahmen begleitete.


Bürgermeister Roland Weinschenk, Ortsvorsteher Frieder Skowronski und Stadtkommandant Alois Burkhardt würdigten die Leistungen der Michelwinnader Wehr. Bürgerneister Roland Weinschenk war mit seiner Stellvertreterin aus dem Gemeinderat Sonja Wild gekommen. Er bedankte sich bei den Feuerwehrleuten für ihre unentbehrlichen Dienste am Nächsten. Ortvorsteher Frieder Skowronski freute darüber, dass die hiesige Wehr eine so gute Nachwuchsarbeit leistet und über einen Stamm von 25 Aktiven verfügt.


Drei neue Aktive wurden vorgestellt. Ein herzlicher Willkommensgruß galt Marie Pfennig, Johannes Bergmann und Benedikt Schietinger. Auch Stadtkommandant Alois Burkhardt betonte in seiner Dankesansprache, dass die Einsatzabteilung Michelwinnaden eine große Stütze der Gesamtwehr ist und einen wichtigen Anteil an den bisherigen 215 Einsätzen der FFW Bad Waldseer im Jahr 2019 übernommen hatte.


Die Bevölkerung war schon vormittags zu einem klangvollen Frühschoppenkonzert - gestaltet durch die Musikkapelle „Concordia“ Michelwinnaden unter Leitung von Karin Michele-Klösges - in den Burgsaal eingeladen worden. Zur Mittagszeit, als dann die Feuerwehrleute ihren bekannt schmackhaften Mittagstisch anboten,war der Burgsaal proppenvoll.


Nach der Schauübung war dann der Andrang am Torten- und Kuchenbüffet recht groß. Dreißig Torten und Kuchen waren gespendet worden.Es hat sich herumgesprochen, dass die Frauen der Feuerwehrmänner stets für ein vorzügliches, leckeres Gebäckangebot Sorge tragen. Stimmig war die Aussage von Bürgermeister Roland Weinschenk, der in seiner Ansprache hervorhob: „Ihr Feuerwehrkameraden und Feuerwehrkameradinnen habt in Michelwinnaden wohl das gute Wetter gepachtet. Das habt Ihr auch redlich verdient“.



Text und Fotos: Rudi Martin



  • IMG_0027IMG_0027
  • IMG_0029IMG_0029
  • IMG_0031IMG_0031

  • IMG_0033IMG_0033
  • IMG_0045IMG_0045
  • IMG_0047IMG_0047

  • IMG_0049IMG_0049
  • IMG_0053IMG_0053
  • IMG_0055IMG_0055

  • IMG_0057IMG_0057
  • IMG_0058IMG_0058
  • IMG_0059IMG_0059

  • IMG_0061IMG_0061
  • IMG_0062IMG_0062
  • IMG_0063IMG_0063

  • IMG_0064IMG_0064
  • IMG_0065IMG_0065
  • IMG_0070IMG_0070

  • IMG_0073IMG_0073
  • IMG_0075IMG_0075
  • IMG_0076IMG_0076

  • IMG_0078IMG_0078
  • IMG_0079IMG_0079
  • IMG_0081IMG_0081

  • IMG_0082IMG_0082
  • IMG_0083IMG_0083
  • IMG_0086IMG_0086

  • IMG_0087IMG_0087
  • IMG_0089IMG_0089

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.