27bau hauerz

Hauerz - Hermann Müller, Projektleiter beim Erschließungsträger Volksbank Allgäu-Oberschwaben, hatte beim letzten Jour-Fix auf der Baustelle die Idee zu einer den Umständen angepassten Baustellenbesichtigung, um den Projektbeteiligten die Fortschritte bei der Erschließung des dritten Bauabschnittes des Baugebietes „Hinter der Burg“ in Hauerz vorzustellen. 

 

Seit am 02. März die Bagger angerückt sind, hat sich auf dem Gelände, wo schon bald 20 individuelle Bauplätze entstehen werden, schon sehr viel getan. Denn um die Bauplätze „bebauungsfähig“ zu machen, sind die Mitarbeiter bei der ausführenden Firma STRABAG gerade dabei, den gesamten Hang quasi „umzupflügen“.

 

Seitens der Volksbank Allgäu-Oberschwaben machten sich die beiden Vorstände Josef Hodrus und Georg Kibele, von Verwaltungsseite Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Ortsvorsteher Kurt Miller gemeinsam mit Karl-Josef Fassnacht, unter Führung von Hermann Müller, sowie den Projektleitern Ralph Quednau (Ing. Büro Fassnacht) und dem Wahrung des entsprechenden Sicherheitsabstandes auf den kleinen Rundgang um das 1,5 ha große Gelände.

 

Seit 2017 hatte die Bank unter Federführung von Hermann Müller sich über Kauf- und Optionsverträge die erforderlichen Grundstücke gesichert. Seitens der Stadt und des Gemeinderates wurde die erforderliche Bebauungsplanänderung zur Rechtskraft gebracht. „Die planerische Herausforderung bei diesem Bauabschnitt war es, die Erschließungslage in das vorgegebene natürliche Gelände so einzubinden, dass dabei attraktive Baugrundstücke entstehen.“ Denn bei der Erschließung muss immerhin ein Höhenunterschied von 15m so gestaltet werden, dass die Grundstücke „den Anforderungen an zeitgemäße Baustile gerecht werden.“

 

Bankvorstand Josef Hodrus freute sich, jungen Leuten in Hauerz Bauplätze anbieten zu können, „dort wo sie aufgewachsen sind“. „Denn wo es Bauland gibt, gibt es auch eine nächste Generation,“ fügte er hinzu

 

Hermann Müller verwies auf den Erschließungsvertrag mit der Stadt, in dem für die Vergabe der Grundstücke Vereinbarungen getroffen wurden, die der Dorfentwicklung Rechnung tragen und die Schaffung von Wohnraum nachhaltig sichert. „Die Vergabekriterien werden zu gegebener Zeit beschlossen und bekannt gemacht.“ Er bitte um Verständnis, dass Vorreservierungen derzeit nicht möglich seien. Interessierte könnten sich auf der Homepage der Stadt über die örtlichen Bauvorschriften erkundigen. Müller rechnet damit, dass bis Mitte des Jahres die Erschließungsarbeiten abgeschlossen sein werden.

 

 

Bericht und Bilder: Ulrich Gresser

Drohnenbilder: Claus Reiss

 

 

 

  • DJI_0768DJI_0768
  • DJI_0772DJI_0772
  • DJI_0778DJI_0778

  • DJI_0779DJI_0779
  • bild0351bild0351
  • bild0352bild0352

  • bild0357bild0357
  • bild0365bild0365
  • bild0367bild0367

  • bild0368bild0368
  • bild0374bild0374
  • bild0375bild0375

  • bild0379bild0379

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.