09kurhausBad Wurzach - Große Freude bei den neuen Pächtern des Kurhauses: Zur offiziellen Eröffnungsfeier sind am Samstagvormittag sehr viele Gäste ins Kurhaus gekommen. Roland Ernle, der gemeinsam mit Bernd Burkhart und Alois Jäger dieses Großprojekt übernommen hat, konnte sich mit seinen Geschäftspartnern und ihren Familien über einen sehr guten Publikumszuspruch freuen. Bild: Die neuen Pächter freuen sich mit Bürgermeisterin Alexandra Scherer über die Wiedereröffnung: v.l. Alois Jäger, Bernd Burkhart, Bürgermeisterin Scherer und Roland Ernle

 

Alois Jäger, der die Begrüßung seitens des Pächterteams übernahm, dankte dem zuständigen Dezernenten Frank Högerle bei der Stadtverwaltung für die gute Zusammenarbeit. Er sagte, das Angebot des Kurhauses erweitere die Gastronomische Vielfalt von Bad Wurzach. Er bat aber die potentiellen Gäste in der Anfangsphase noch um etwas Geduld. Mit der Brauerei Härle habe man eine Partner an der Seite, der für seine Nachhaltigkeit bekannt sei. Und mit der neuen Geschäftsführerin Esther Straub habe er ein sehr gutes Gefühl.


Bürgermeisterin Alexandra Scherer freute sich in ihrem Grußwort über die zahlreich gekommenen Gäste, die Neueröffnung sei ein besonderes Highlight und sie freue sich auf das Konzert mit Pomm Fritz am Abend. Der Leerstand des Kurhauses sei schon ein Stachel im Fleisch der Stadt gewesen. Dennoch habe es im Saal ein abwechslungsreiches Programm gegeben. Sie dankte den vielen Vereinen die dabei die Bewirtung übernommen hatten. Die Zeit ohne Kaffee und Kuchen sei nun endlich vorbei. „Die neuen Pächter wissen auch was Gastronomie bedeutet.“ Nicht nur Bad Wurzach freue sich, sondern das ganze Umfeld und sie sei sich sicher, dass das Kurhaus ein Ort der Begegnung werde.


Der vierwöchigen Probebetrieb, der für alle Beteiligten wichtige Erkenntnisse gebracht hatte, „aber ganz schön hart gewesen ist,“ wie Roland Ernle bei seiner Ansprache anmerkte. „Wenn alle Firmen so wären wie die Brauerei Härle, hätten wir weniger Probleme auf der Welt,“ lobte er die Zusammenarbeit mit der Leutkircher Brauerei.


Brauereichef Gottfried Härle verwies in seinem Grußwort auf die Wurzacher Wurzeln seiner Brauerei. Sein Urgroßvater Clemens sei in der Schlossbrauerei Braumeister gewesen, bis diese 1895 abgebrannt sei. Damals habe er sich für die Selbstständigkeit entschieden und in Leutkirch seine eigene Brauerei gegründet. „Die älteste Wirtschaft, welche die Brauerei Härle beliefert, ist der Adler in Ziegelbach“, verriet Gottfried Härle in seiner Ansprache. Dass das Projekt Kurhaus gelingen werde, dessen ist sich Härle sicher. „Die Pächter sind Wurzacher und kennen Leute und Gepflogenheiten.“


Mit drei routinierten Schlägen machte Roland Ernle den Weg frei für den Ausschank des Freibieres. Wem der Sinn eher nach weinhaltigem stand, um damit auf die Wiedereröffnung des Kurhauses anzustoßen, konnte dies bei mit einem Gläschen Sekt tun.


Dass das Kurhaus von den Bad Wurzachern schmerzlich vermisst wurde, zeigte sich im Anschluss: das Restaurant war laut Roland Ernle, den ganzen Tag über so gut wie immer vollbesetzt. Ob beim Mittagessen, Kaffee und Kuchen am Nachmittag oder beim Abendessen vor dem Konzert mit Pomm Fritz, immer war es für Neuankömmlinge schwierig, einen Tisch im Restaurant zu ergattern.


Bleibt zu für die Pächter Ernle, Jäger und Burkhart zu hoffen, dass dies auch in Zukunft so bleibt. Denn wie sagte vor kurzem einer der ehemaligen Geschäftsführer zu Ernle: „Da habt ihr Euch echt etwas vorgenommen.“




Bericht und Bilder Ulrich Gresser


  • bild8604bild8604
  • bild8606bild8606
  • bild8609bild8609

  • bild8610bild8610
  • bild8611bild8611
  • bild8613bild8613

  • bild8615bild8615
  • bild8616bild8616
  • bild8617bild8617

  • bild8620bild8620
  • bild8622bild8622
  • bild8623bild8623

  • bild8625bild8625
  • bild8626bild8626
  • bild8627bild8627

  • bild8628bild8628
  • bild8631bild8631
  • bild8632bild8632

  • bild8633bild8633
  • bild8636bild8636



Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.