teilnehmer

Amtzell/Kreis Ravensburg - Alle vier Wochen, und das nur sonntags, herrscht in der Amtzeller Sporthalle in der Schulstrasse reger Spielbetrieb. (Leider musste der letzte Tischtennis-Seniorennachmittag auf Grund der Corona-Krise abgesagt werden.) Hier treffen sich die Tischtennis-Seniorenspielerinnen und -spieler des gesamten Tischtennis Bezirkes Allgäu-Bodensee um in entspannter Atmosphäre, mit viel Spaß und Freude ein lockeres Training zu absolvieren. Die obligatorische Kaffeepause mit den gespendeten, selbstgebackenen Kuchen rundet den tollen Nachmittag seit über 10 Jahren ab.

 

Nach dem Vorbild des Bezirkes Ulm wollte die zwischenzeitlich leider verstorbene Initiatorin des Events, Erika Ziegler aus Markdorf, an einem Wochentag, im etwa vierwöchigem Abstand eine Trainingseinheit für die Senioren des Bezirkes anbieten. Es war aber unmöglich in der ganzen Region unter der Woche eine freie Halle zu finden. Heinz Röhl aus Bodnegg schlug dann vor den Spielern die am Sonntag immer freie örtliche Bodnegger Sporthalle zur Verfügung zu stellen. Nach einer Rundmail meldeten sich schnell die ersten 10 Interessierten. Zwischenzeitlich kommen die über 40 Stammspieler aus einem Umkreis von bis zu 40 Kilometern.

 

Nachdem Heinz Röhl nach fast 9 Jahren Seniorentischtennis in Bodnegg bereits im Februar 2019 ankündigte dass er aus organisatorischen Gründen diese Veranstaltung nur noch bis Juni durchführen kann erklärte sich der SV Amtzell spontan bereit diese tolle Veranstaltung ab Juli 2019 zu übernehmen. Und so sorgt der gute Geist des SV Amtzell, Hans Dillmann, in der Halle für den Aufbau der 16 Platten. Zusammen mit der auch schon zu Bodnegger Zeiten immer freundlichen und hilfsbereiten Roswitha Gruner aus Oberstaufen versorgt er die Anwesenden mit kühlen Getränken und kocht den Kaffee für die verdiente Pause.

 

Seit dem Ausfall von Erika Ziegler im Januar 2019 hat der Pressewart des TT Bezirkes Allgäu Bodensee, Karl Weber, die Onlineanmeldungen der Teilnehmer und der Kuchenspenden übernommen. Er pflegt die E-Mailadressen, informiert alle Teilnehmer über eventuelle Terminverschiebungen, organisiert die jährliche Jahresabschlussfeier mit einem Doppelturnier und anschließendem gemeinsamen Abendessen. Auch steht er bei allen Fragen zum Seniorennachmittag zur Verfügung. (Adressen und Berichte auf der Homepage des TTBEZAB.)

 

Gestartet wird immer um 16.00 Uhr. Für ca. 1,5 Stunden wird freies Einzel gespielt. Die folgende ca. 30 minütige Kaffeepause unterbricht das rege Treiben. So bleibt auch genug Zeit zum ausgiebigen fachsimpeln. Dann geht`s noch einmal an die Tische. Jetzt wird nur noch Doppel gespielt. Es werden Karten gezogen, die den Partner und den Gegner zulosen. So ist jede Runde auf`s Neue spannend und hoch interessant, denn auch der beste aktive Turnierspieler muss, wenn es das Los will, mit einem Anfänger spielen. Gegen 20.00 Uhr haben die Teilnehmer ausreichend Tischtennis gespielt und lassen den Sonntagnachmittag, nach dem erfrischenden Duschen, in entspannter Runde mit einem frischen Apfelschorle oder einem leckeren Radler ausklingen.

 

 

Bericht und Fotos von Karl Weber

 

 

kuchen

Bild: Die großzügigen Kuchenspender.

 

 

service

Bild: Die guten Geister im Service.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.