KissleggKißlegg - Kißlegg erfüllt erneut alle Voraussetzungen als Luftkurort. Dies bestätigte jüngst der Deutsche Wetterdienst Freiburg in seinem Gutachten über die lufthygienischen Verhältnisse in der Gemeinde. Nun wurde das Ergebnis auch offiziell durch das Regierungspräsidium in Tübingen bestätigt.Die nächste routinemäßige Überprüfung findet 2019 statt.

 

Bürgermeister Dieter Krattenmacher zeigte sich höchst erfreut über die wiederholte Vergabe des Gütesiegels: „Der ganze Ort gewinnt daran, Luftkurort zu sein. Das Prädikat „Luftkurort" ist einerseits ein schöner Beleg für die hohe Lebensqualität hier in unserer Gemeinde, gleichzeitigwirkt sich der Titel aber auch positiv auf unsere hiesige Wirtschaft,den Fremdenverkehr und die Fördermöglichkeiten für die Tourismusinfrastruktur aus."

Das Bürgermeisteramt Kißlegg veranlasste im Zeitraum 17. August 2012 bis 5. September 2013 eine einjährige Messung nach den Richtlinien des Deutschen Heilbäderverbandes. Die Messreihe wurde an den Standorten Galgenbühl, Rathaus und Wangener Straße durchgeführt und die Luftproben anschließend auf ihren Schadstoffgehalt untersucht. Die geltenden Richtwerte wurden an allen drei Standorten eingehalten.Bürgermeister Krattenmacher hierzu: „Die gesetzlichen Vorgabenfür die Klassifizierung als Luftkurort sind hoch. Es erfüllt mich mit Stolz, dass wir als Gemeinde den Titelseit 1975 tragen und, trotz generellgestiegenen Mobilitätsaufkommens, das Prädikat bis heute erhalten konnten."Ein Sorgenkind bleibe aber, so auch das Gutachten, der Fahrzeugverkehr auf der Ortsdurchfahrt Kißlegg. Hier erhofft sich der Bürgermeister bald Verbesserungen mit der Lärmaktionsplanung und natürlich der Ortsumgehung.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.